Einander zugewandt – Prävention von Gewalt in der Pflege

Worum geht es? – Wir machen uns stark für ein wertschätzendes Miteinander!

„Einander zugewandt sein“ bedeutet offen und vertrauensvoll miteinander umzugehen. Es geht darum, gemeinschaftlich Aggressionen und Gewalt vorzubeugen und die Risiken für die Entstehung zu minimieren.

Das Projekt „Einander zugewandt – Prävention von Gewalt in der Pflege“ hat es sich zum Ziel gesetzt, für das Thema „Gewalt(prävention)“ zu sensibilisieren, die Kompetenzen der Mitarbeitenden im Umgang mit Aggressionen und Gewalt im Pflegealltag zu stärken und somit ein wertschätzendes Miteinander in der Einrichtung zu fördern.

Anmeldung zum Projekt

Zugangsdaten zur Hand? Bitte hier Einloggen!

Haben Sie bereits Zugangsdaten angelegt? Dann loggen Sie sich einfach hier ein um zu Ihren E-Learnings und den Zugängen zu den virtuellen Schulungen zu gelangen.

Neu hier? Bitte legen Sie einen Benutzernamen an!

Ihre Einrichtung setzt das Projekt um und Sie haben bereits einen Teilnahme-Code erhalten? Dann können Sie sich hier registrieren. Danach kommen Sie direkt zu Ihrem Projekt.

Projektbeschreibung

Das Ziel dieses Projektes ist es, gemeinsam mit Ihnen und mithilfe eines erfahrenen Deeskalationstrainers, für das Thema Gewaltprävention zu sensibilisieren und Handwerkszeug zu erarbeiten, das Sie beim Umgang mit herausforderndem Verhalten unterstützt. Sie haben die Möglichkeit, sich durch abwechslungsreiche Selbstlerneinheiten und darauf aufbauende virtuelle Schulungen selbstständig und gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen das Wissen zu erarbeiten.  

Nach der Vermittlung von Grundlagenwissen zu den folgenden Themen werden im Rahmen der virtuellen Schulungen bestehende Konzepte unter die Lupe genommen sowie neue Ideen entwickelt und konzipiert.

  • Grundlagen zum Gewaltgeschehen in Pflegeeinrichtungen
  • Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen
  • Ursachen, Motive und Auslöser von Aggression und Gewalt
  • Maßnahmen zur Deeskalation, zur Vermeidung von und zum Umgang mit Aggressionen
  • Möglichkeiten zur Förderung eines wertschätzenden Miteinanders
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Abwehrtechniken

Projektziel

Zu den Zielen des Projektes „Einander zugewandt – Prävention von Gewalt in der Pflege“ gehören die verstärkte Sensibilisierung aller Beteiligten für das Thema „Gewalt (-prävention)“, die Qualifizierung von Mitarbeitenden und Führungskräften für einen sicheren Umgang mit Aggressionen und Gewalt im Pflegealltag sowie die Förderung des „Einander zugewandt“-Seins. Verfolgen Sie diese Ziele für ein Plus an Wertschätzung in Ihrer Einrichtung.

Gehen Sie mit uns den ersten Schritt der Gewaltprävention und machen Sie „Gewalt (-prävention)“ zu einem Thema, das Sie aktiv und sichtbar angehen. Entwickeln Sie mit unserer Unterstützung Strategien für eine offene, vertrauensvolle Kommunikationskultur zwischen allen Beteiligten!

Veranstaltungen erstellen

Hier legst Du die Einstellungen für Deine Veranstaltung fest und veröffentlichst diese direkt in der Online-Umgebung.

Schritt 1: Veranstaltungsoptionen festlegen







Füge Dokumente hinzu













Schritt 2: Teilnehmeroptionen festlegen








Schritt 2: Teilnehmeroptionen festlegen












Schritt 3: Einzeltermine festlegen








Füge Dokumente hinzu


Füge Verantwortliche hinzu


Füge Einrichtungscodes hinzu







Deine Vorschau

Hiermit veröffentlichst Du Deine Veranstaltung in der Online-Umgebung.